.

Paul Meißner erkämpft seinen 3. Sachsenmeistertitel

Gesamt 3 Titel für Roßweiner SV-Boxteam

Die diesjährigen Sächsichen Landesmeisterschaften wurde in Bautzen vom dortigen
Post Verein hervorragend organisiert. Zahlreiche Zuschauer säumten an beiden Tagen
den Ring und vor allem zum Finale am Sonntagvormittag, wurden die Finalisten teils
frenetisch angefeuert.

Paul Sachsm 2009

Das RSV-Boxteam hatte gesamt 4 Athleten gemeldet. Leider konnte am Ende nur
Paul Meißner in den Ring steigen um den Titel nach Roßwein zu holen.
Aufgrund der geringen Melde-zahl kammen Sabrina Großer Jun. wbl. bis 54 kg
und Nico Lippmann Jun. bis 42 kg kampflos zu Titelehren. Theo Meißner hat seine
langwierige Schulterverletzung noch nicht ganz auskuriert und konnte auf Grund
der Verletzung noch nicht wieder ins Geschehen eingreifen. Sein Bruder Paul war somit
der einzige Vertreter des RSV-Boxteams welcher in Bautzen ins Kampfgeschehen eingreifen konnte.
Im Halbfinale der AK Jun. bis 48 kg sollte er auf den Schwarzenberger Valentin Reißmann treffen,
welcher aber kurzfristig am Freitagabend verletzungsbedingt absagte und zum Halbfinale nicht
antrat. Der 2. Halbfinalkampf in dieser Gewichtsklasse fiel ebenfalls aus und somit traf Paul
im Finale auf den Dresdner Waldemar Jerochin. Von Beginn an diktierte Paul den Kampf.
Sein Gegner konnte im gesamten Kampfverlauf nie gefährlich werden, wenngleich auch
Paul einige kleine taktische Fehler machte, erkämpfte er am Ende jedoch einen
klaren 11:2 Punktsieg und somit seinen 3. Landesmeistertitel in Folge.
Herzlichen Glückwunsch! Jetzt heißt es für Paul, Nico und vielleicht auch
Theo noch mal volle Konzentration auf die bevorstehenden Ostdeutschen Meisterschaften
im April gegen Brandenburg zu legen. Denn Siegleistung bei dieser
Meisterschaft bedeutet gleichzeitig die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft.


Wir beim Profiboxen in Dresden am 7. März 2009

Wir beim ProfiBoxen in Dresden Am vergangenem Samstag hatten wir die Möglichkeit den Universum Kampfabend in Dresden zu erleben.
Fast alle Sportler unseres RSV-Boxteams erlebten live den Universum Kampfabend in der
Dresdner Freiberger Arena und alle waren begeistert. Vor allem für unsere Jüngsten wird dieser
Abend lange in Erinnerung bleiben und Sie waren begeistert,
von den Auftritten von Jürgen Brähmer und Alesia Graf.


Boxen in Belgern

Paul traf in einem Rahmenkampf, anlässlich Qualifikationswettkämpfe der RO Nordwestsachsen,
wiederholt auf den Grimmaer Amir Raad Kamil. Beide konnten bisher je einmal gegeneinander
gewinnen. Paul gestaltete die 1. Runde souverän und beherrschte den Grimmaer klar.
Um so unverständlicher seine taktische Leistung ab Runde 2. Er überließ den Grimmaer
die Initiative und geriet mehrmals in arge Bedrängnis, so dass der Grimmaer die 2. Runde
für sich verbuchen konnte. In der 3. Runde konnte keiner von beiden klare Aktionen vortragen,
so dass das Kampfgericht den Kampf Unentschieden wertete.Paul beim boxen in Belgern


Sieg durch Nic Großer in Wurzen

Zur 8. Auflage des Heinz-Kästners Gedenkturniers stieg vom unserem
RSV-Boxteam leider nur Nic Großer in den Ring. Nic beim Boxen in Wurzen

Nic traf in der Altersklasse Schüler bis 32 kg auf den Bitterfelder
Benjamin El-Rouzi. Beide standen sich bislang zweimal gegenüber,
beide konnten je einen Kampf gewinnen. Nic brannte auf Revanche
und setzte sehr diszipliniert die vorgegebene taktische Marschroute
von seinem Trainerteam Adam Stengel / Steve Hengst um. Nach verhaltener
1. Runde setzte Nic im weiteren Kampfverlauf den Bitterfelder permanent
unter Druck, der Bitterfelder zeigte deutliche Konditionsschwächen und
Nic am Ende verdient einstimmig nach Punkten siegte.

Am nächsten Wochenende stehen dann die Qualifikationskämpfe zu den
Sachsenmeisterschaften in Belgern auf dem Programm.
Dort werden Nic und Sabrina Großer, sowie Paul Meißner
in den Ring steigen. Nico Lippmann wird an diesem Wochenende
mit dem Trainer des Sächsischen Landes-stützpunktes Kai Kurzawa
an der D/C-Kaderüberprüfung teilnehmen.

Für alle viel Erfolg!!!!!


Erich Winkler feiert 90. Geburtstag

Erich Winkler Ein Roßweiner Box-Urgestein feiert heute seinen 90. Geburtstag: Erich Winkler.
Dazu gratuliert ihm der Roßweiner SV, allen voran Box-Abteilungsleiter Horst Merkel, ganz herzlich. Erich Winkler fing 1946 in Döbeln an zu boxen. In den 50er Jahren hängte er zwar die Handschuhe an den Nagel, blieb dem Boxsport aber treu. Er machte seine Trainerlizenz und wechselte nach Roßwein, wo er die Boxstaffel übernahm.
Bis ins hohe Alter förderte er die Nachwuchsarbeit, trainierte neben der Jugend auch die Roßweiner Senioren, die zwischenzeitlich sogar 2. DDR-Liga boxten.
Obwohl er sich mit 70 Jahren aus der aktiven Übungsleiterarbeit zurückzog, blieb er dem Verein treu und ist noch heute geschätztes Mitglied.

 

Quelle:
"Döbelner Allgemeine Zeitung"
Roßwein (ME). SPORT REGIONAL
Sonnabend / Sonntag, 7./8. Februar 2009


Sieg durch Nico „Lippi“ Lippmann in Görzig

Sieg durch Nico „Lippi“ Lippmann in Görzig

Zum 1. Kampf des Wettkampfjahres folgte das RSV-Boxteam einer Einladung des BC Görzig-Fuhneland zum Kampfabend ins Görziger Kulturhaus. 3 Kämpfer sollten laut vorläufigerAnsetzung in den Ring, doch nur Nic Großer und Nico Lippmann konnten ihr Können im Ring demonstrieren.
Der vorgesehene Gegner für Paul Meißner reiste nicht an, und so musste Paul mit der Rolle des Fotografen vorlieb nehmen, doch auch diese Sache machte er gut!
Nico Lippmann im Kampf gegen Nils Schule
Nico Lippmann im Kampf gegen Nils Schule
Nic Großer traf in der Altersklasse Schüler bis 32 kg auf den großgewachsenen Könneraner T. Kloß. Dieser bestimmte von Beginn an den Kampf und gewann die Runde 1 und 2. Nic hatte einige Probleme mit den langen Geraden, doch mit Beginn der3. Runde versuchte er mit einer waren Energieleistung noch den Sieg, jedoch war der Punktevorsprung des Könneraners zu groß und Nic verlor knapp nach Punkten.
Nico Lippmann traf ebenfalls auf einen Könneraner. Nils Schule hieß sein Gegner in der Altersklasse Kadetten bis 38 kg. Nico begann stark gegen den Rechtsausleger und gewann die 1. Runde klar.
Und auch in der 2. Runde war Nico der aktivere, wenn auch er der Könneraner die Runde etwas ausgeglichener gestalten konnte. In Runde 3 merkte man Nico die letzten harten Trainingswochen des Grundlagentrainings deutlich an, aber auch der Könneraner konnte keine klaren Aktionen mehr bringen und Nico erkämpfte einen jederzeit verdienten Punktsieg.


.